Von 2.904 auf 4.100 Meter in 10 Minuten

Quito ist soo riesig, die Stadt muss man einfach von oben betrachten. Also ging es mit der Seilbahn, dem TelefériQo, von 2.904 Meter auf 4.100 Meter auf den Vulkan Rucu Pichincha. Dies ist der sogenannte Hausberg Quitos. Sein letzter Ausbruch war übrigens 1999!

Nachdem wir uns noch ca. 2 Stunden höher den Gipfel rauf gequäelt haben war die Aussicht überwältigend. Ganz nach oben auf die 4.794 Meter haben wir es aber nicht geschafft.

This entry was posted in Ecuador, Südamerika and tagged , , , . Bookmark the permalink.