Über den Wolken von Bagan

Geld ausgeben macht einen solchen Spaß! Dieses Mal investierten wir unser nicht existentes Budget in ein großes, rotes Osterei, das fliegen kann.Um fünf Uhr morgens gings im Dunkeln los. Ein uralter Retro-Bus holte uns am Hostel ab und brachte und auf ein nahegelegenes Feld. Und hier sahen wir auch das erste Mal unser verfrühtes Osterei: einen Heißluftballon. Aber erstmal gab es Tee und Kekse gegen den kleinen Morgenhunger und dann durften wir beim Aufbau zuschauen. Insgesamt mit vier Ballons starteten wir zu unserem Flug über Bagan. Über die Wolken ging es nicht ganz, denn schließlich wollten wir möglichst tief fliegen, um die vielen Tempel (rund 4.000) von oben zu sehen. Fast unbemerkt schlich sich dann noch die Sonne kurze Zeit später ins Bild und unsere Fotoshow wurde perfekt!

This entry was posted in Asien, Myanmar. Bookmark the permalink.