Sabeidee in Vientiane

Der Überraschungs-Besuch in Laos beginnt: Ohne eine Ahnung, wo wir die nächsten zwei Wochen in Laos so rum kommen, landeten wir in Vientiane, der wohl entspanntesten Hauptstadt Asiens. Das stand zumindest in unserem aus Kuala Lumpur mitgenommenen Reiseführer. Viel mehr hatten wir nicht über Laos gelesen, als wir uns am Flughafen unser Visa on Arrival gegen 30 US$ ausstellen ließen und ins Land einreisten.

Mit dem Taxi ging es durch Regen in die Stadt auf Hostelsuche. Wir sind nun gänzlich in Asien angekommen – das merken wir in Vientiane zuallererst an den Hostelpreisen. Ein Doppelzimmer mit King-Size-Bed, eigenem Bad und Klimaanlage für 10 Euro hatten wir seit Bolivien nicht mehr. Umso schöner der Mittagsschlaf: Wir sind ja morgens um 3.30 Uhr aufgestanden… Danach ging es in Vientiane vor allem da weiter, wo wir in Kuala Lumpur schon angefangen hatten: Fruchtsäfte, Fruchtsäfte, Fruchtsäfte, Snacks an Straßenständen und Mittag- sowie Abendessen für wenig Geld.

Das kulinarische Ambiente wird in Vientiane durch nette kleine französische Cafes und richtige Croissants, Baguettes und guten Kaffee abgerundet. Die koloniale Vergangenheit, Laos ist seit 1949 von Frankreich unabhängig, ist heute noch deutlich sicht- und essbar.

Mit dem Fahrrad erkundeten wir das gemuetliche Vientiane mit seinen unzähligen Tempeln sowie den vielen gut erhaltenen französischen Kolonialbauten. Auf dem Nachtmarkt genoßen wir die Ruhe der Marktverkäufer – kein Schreien und Aufdrängen. Bis dato sind uns die Laoten herzlich zurückhaltend aufgetreten – wir genießen es.

Neben der Planung der nächsten zwei Wochen stand in Vientiane zudem der zweite Versuch an, das Indien-Visum zu bekommen. In Kuala Lumpur war uns das ja nicht möglich. Und hier in Laos sieht es besser aus. Formulare fertig gestellt, die rund 1.000.000 laotischen Kip in US$ umgetauscht und nun warten wir reisend, um unseren Pass am Ende unseres Laos-Aufenthalts mit Visa wieder abzuholen. Hoffentlich!

PS: Sabeidee heisst “Hallo” auf Laotisch und wird immer mit einem Lächeln begleitet!

This entry was posted in Asien, Laos. Bookmark the permalink.