Louise sucht ein Zuhause

Louise würde gern mitkommen, aber sie ist so hippelig auf dem Schoß, das will ich nicht. Und solange sie noch keinen Job hat – wie denn auch, ist ja erst 6 Monate alt – sucht Louise ein zuverlässiges und vor allem gemütliches Zuhause. Aber so einfach geht es nicht. Das Goldstück will umworben werden, der beste Beitrag gewinnt 365 Tage mit Louise und kann sie gekämmt und gebadet im Sommer 2013 wieder zurückgeben. Als Belohnung wartet natürlich Louise2.0, die extra für den Gewinner angefertigt wird.

This entry was posted in Deutschland Vorbereitung and tagged . Bookmark the permalink.

5 Responses to Louise sucht ein Zuhause

  1. eike says:

    Der Gewinner wird übrigens am 16. Juni bekanntgeben. Es bleibt spannend!

    • Seeloewe says:

      Samstag war ein schöner Tag.
      1. Meine schwersthörige Tante hat nach 2 Tagen ihr Hörgerät wieder gefunden.,,
      2. Ich durfte mit euch euren Abschied feiern.
      3. Ich darf auf Louise aufpassen. Und sie auf mich. Warum wir uns wollten, wisst ihr ja …

      Ich möchte ihr eine Heimat geben.

      So wie ich euch wünsche, dass ihr unterwegs ab und an auch eine findet.

      Für mich ist Heimat ein Ort, an dem man mich den sein lässt, der ich sein möchte. Ich mag nicht Menschen, die in mir den Drei- oder Dreizehnjährigen, auch nicht den Dreiunddreißig- oder Dreiundvierzigjährigen oder gar Dreiundfünfzig- oder Dreiundsechzigjährigen sehen wollen, sondern die mir erlauben, all das und auch anders zu sein.
      Meinen Teddy der Kindheit hab ich freigesetzt, weil er nicht mitgegehen wollte und konnte. Mein Kinderzimmer habe ich nie wieder betreten. Und im Haus meiner Eltern und Großeltern leben mir fremde Menschen.

      Ich trage aber den Teddy, mein Jugendzimmer und die Häuser meiner Kindheit und Jugend in mir. Ich gebe ihnen eine Heimat, so wie sie sich vernetzen und mir eine wachsende Heimat sind.

      Euch beiden wünsche ich solche Räume und Menschen während eurer Reise und nach eurer Rückkehr.

  2. SEELOEWE says:

    Ach, Luise,
    keine ist wie diese.
    Und legt sie sich dereinst zur Ruh,
    so legt auch mich dazu.
    Soweit die bekannten Zeilen des Dichters …

    Und warum möcht ich diese Luise?
    Na, ich als Eule der Nacht
    weiß um der Eulen Pracht,
    weiß sie zu hegen
    und zu pflegen.

    Wer sagt was dagegen?
    Von wegen, von wegen…!

  3. Jana says:

    Kann die auch nach links schauen?

Comments are closed.