Kambodscha

Ein paar Bilder von unserer Reise nach Kambodscha im Dezember 2010. Ein tolles Land!

Unser erstes Abenteur war die Grenzüberquerung von Vietnam nach Kambodscha. Nach einer ewig langen Fahrt in einer Art Speed Boat von Phú Quốc nach Ha Tien gings in einem dubiosen Bus in ein noch dubioseres Büro, wo uns die Visaangelegenheiten netterweise abgenommen wurden – gegen Geld versteht sich. Plötzlich fanden wir uns in einem PKW wieder, der uns über die Grenze bringen sollte. Soweit so gut. Über die Grenze heißt aber ganz wörtlich übersetzt dort nur bis zur Grenze. Mit Sack und Pack fanden wir uns also wieder und standen in der Hitze an für eine Ausreisestempel. Nach einer Ewigkeit gings zu Fuß weiter durch eine Art Niemandsland mit Casinos, streunenden Hunden und spielenden Kindern. Auf der kambodschanischen Seite gings aber erst los mit den Behörden. An drei verschiedenen Ständen mussten wir warten und exakt immer das gleiche Formular ausfüllen. Der eine nette Mann nahm uns auch erstmal Geld ab und lachte herzlich als wir nach der Quittung fragten. Eine Art offizielles Preisgeld gibt es wohl nicht, hängt wohl von der Tagesform ab. Wir schafften es mit 30 USD pro Person. Dann noch zum “Arzt”, der prüfte, ob wir halbwegs gesund aussahen und dann zu einem weiteren Stempelkasten bevor wir in einen Wagen geschoben wurden, der auf uns wartete. Hatte die bezahlte Organisation in Ha Tien also doch was Gutes gehabt. Das nette Ehepaar – was keine Englisch sprach – sollte uns nach Kep bringen. Irgendwie sind wir da auch angekommen und zur Belohung gab es lecker frische Krebse, eine Spezialität von Keb!

Highlights von Kambodscha
- Warten auf den Bus
- Krebse essen in Kep
- Amok essen in Phnom Penh
- Bamboo Train fahren in Battambang
- Unsere Schiffsfahrt von Battambang nach Siem Reap (10 Stunden statt 7 Stunden) – aber erst im Nachhinein betrachtet ein Highlight, auf dem Boot war es zum Schluss die Hölle
- Kochkurs in Siem Reap
- Die luxoriösen Unterkünfte für wenig Geld
- Massage durch einen Blinden
- die freundlichen Menschen
- unser persönlicher TukTuk-Fahrer in Siem Reap
- Angkor Wat ist natürlich unbeschreiblich beeindruckend, insbesondere im Morgengrauen und bei Sonnenuntergang

This entry was posted in Kambodscha and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.