Ganz in Pink in Jaipur

Lang haben wir uns auf Rajasthan gefreut. Die Einwohner sollen gastfreundlich sein, das Essen fantastisch und die Städte herrschaftlich. Erste Station war die Hauptstadt Jaipur, die rosafarbene Stadt. Die Farbe steht hier für Gastfreundlichkeit und die Stadt wurde 1876 für den Besuch des Kronprinzen von Wales in Pink getaucht. Ihren traditionellen Anstrich fanden wir jedoch nur in einem kleinen Teil der Altstadt.  

Die knapp 46 Grad hielten uns von allzuviel Tourismus ab. Mit einer Rickshaw ging es kurz zum Amber Fort, ansonsten hielten wir uns ein wenig in der Altstadt auf, erkundeten erste Märkte, füllten die ersten Einkaufstaschen (knallharte Verhandlungen, man handelt bis zu 75 Prozent runter) und erfreuten uns an unserem Schlafgemach. Im Gegensatz zum Rest von dem bisher erkundeteten Indien ist es hier nämlich nicht so schwer schöne und bezahlbare Unterkünfte zu finden, die doch tatsächlich finden, dass man Gäste wie Gäste behandeln sollte und nicht wie Bittsteller.

Jaipur lässt Gutes hoffen für den Rest von Rajasthan!

 

This entry was posted in Asien, Indien. Bookmark the permalink.