Ganz entspannt nicht nach Bandipur

Gespräch am 26.4.2013:

  • Wollen wir morgen nach Bandipur? Soll schön dort sein.
  • Wir haben doch so viel Zeit, lass uns mal lieber übermorgen fahren.
  • Ok, ich besorg Tickets.

Gespräch am 27.4.2013, gegen 22 Uhr:

  • Ich hab Magengrummeln.
  • Ich auch.
  • Oh nein, ich glaub unser Saft war nicht gut.

Gespräch am 28.4.2013:

  • Ok, letzter Tag in Pokhara. Ich muss hier raus. Wollen wir noch nett was schönes Essen gehen?

Gespräch am 29.4.2013, 5 Uhr morgens.

  • Meine Lasagne war nicht gut.
  • Oh nein, noch ein Tag in Pokhara. Ahhhhh.

Gespräch am 30.4.2013.

  • Lass uns Bandipur auslassen. Irgendwie solls nicht sein. Auf nach Chitwan!

Unser Beweis: Unser einmal geändertes Ticket nach Dumre, in der Nähe von Bandipur. Wär bestimmt schön dort gewesen.

This entry was posted in Asien, Nepal. Bookmark the permalink.

2 Responses to Ganz entspannt nicht nach Bandipur

  1. strandläüfer says:

    Ich glaube,es war Beides. Einmal das Heimatgefühl sowie auch die unfreiwilligen
    Magendarm-Reaktionen.Bis demnächst.

  2. strandläüfer says:

    so recht weiss ich nicht,ob euer Magengrummeln nun echt war ,oder ihr euch nur nicht von Pokhara trennen konntet. Irgendwann werde ich es verstehen. Geniesst die letzten
    wochen.

Comments are closed.