Arbeiten in Mangawhai

Die letzte Woche in Neuseeland verbrachten wir ohne unser Camperauto etwa 1,5 Stunden nördlich von Auckland an der Küste. Im kleinen Dorf Mangawhai Heads arbeiteten wir in einem kleinen Hostel 3 Stunden am Tag gegen ein Doppelzimmer.

Das Coastal Cow Backpackers war mit 18 Betten relativ klein, so dass uns die Arbeit nicht außergewöhnlich überlastete. Neben Putzen, Betten machen, sorgten wir ganz deutsch für ein wenig Ordnung im Haus.

Nach der Arbeit verbrachten wir die Zeit mit Minigolf spielen, spazieren, am Strand sonnen, Burger beim Take-Away essen und Ausf3luegen ins nahe gelegene Mangawhai sowie zu den Höhlen von Waipu (u.a. viele Gluehwürmchen dort). Sonst genossen wir eine Küche und einen Grill zu haben. So grillten wir auch an meinem Geburtstag ordentlich. Zusätzlich konnten wir auch endlich mal das 2-Kilo-Pack Hokey Pokey Eiscreme kaufen da wir nun auch mal ein Kühlfach für eine längere Zeit hatten. Hokey Pokey ist DAS Eis in Neuseeland, Vanille-Eis mit karamellisiertem Honig. Lecker.

Nach einer Woche ging es dann trampend (sehr einfach hier in Neuseeland) zurück nach Auckland, um den Flieger nach Fidschi zu nehmen.

This entry was posted in Neuseeland, Ozeanien. Bookmark the permalink.